Die Idee hinter myTGA

...myTGA - meine technische Gebäudeausrüstung

 

Die myTGA GmbH wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, die Probleme bei der Erstellung, Aktualisierung und nachhaltigen Verwendung von Bestandsunterlagen von Immobilien praxisnah zu lösen. Diese Probleme betreffen nicht nur die Dienstleister. Auch Bauherrn kämpfen aktuell mit unvollständigen und veralteten Exemplaren, welche die hauseigenen Archive füllen und nicht den erwünschten Nutzen bieten. 

Bestandsunterlagen kosten Zeit, Kraft und Geld

Die Gründer von myTGA stammen aus dem Gebäudetechnikbereich und sind nachhaltig geprägt durch zahlreiche Normen und Richtlinien der unterschiedlichsten Verbände. Häufig ist zu erkennen, dass viele Anforderungen an diese Dokumentationen absolut praxisfern und nicht umsetzbar sind. Beispielsweise fordert die BHKS-Regel (Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.), dass die von Herstellern mitgelieferten Dokumentationen zu Bauteilen den unterschiedlichen Registern/Themen dieser Richtlinie zugeordnet werden. 

Es ist schon schwer genug, überhaupt die richtigen Dokumentationen vom Hersteller zu bekommen. Diese dann noch nach den unterschiedlichen Themen zu zerlegen und die einzelnen Blätter den unterschiedlichen Registern zuzuordnen, ist fern jeder Realität. Allerdings auch die Anforderungen der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) sind fragwürdig: dreifach in Papierform, zudem Anleitungen für qualifiziertes Personal und Anleitungen für unqualifiziertes Personal!



Bei jährlich ca. 1.000.000  Heizungssanierungen und ca. 200.000 Neubauten in Deutschland (Quelle: Bundesamt für Statistik) entstehen durch dieses Vorgehen zudem enorme Papierberge, die häufig im Chaos enden: Man verliert schnell den Überblick. 
Die erforderlichen Bestandsunterlagen dem Bauherrn normkonform auszuhändigen, stellt also einen enormen Aufwand dar:
- finanzieller Art: Ordner, Papier, Register usw.
- personeller Art: Suche und Zusammenstellung der Unterlagen entsprechend der
        Normen und Vorgaben
- technischer Art: Scanner, Kopierer, Drucker etc.

Bisherige Branchensoftware-Systeme der Dienstleister kümmern sich ausschließlich um die kaufmännischen Prozesse (Angebote, Wartungsverträge, Abrechnung, FIBU, BEBU etc.).


myTGA bietet eine einmalige Lösung für Bestandsunterlagen

Das System der myTGA bietet für die Erstellung der Bestandunterlagen praxisnahe Lösungsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt dabei stehen jedoch die Ersteller der Dokumentation. Besonders diesen Personen bieten das myTGA Portal und die myTGA App einen nachhaltigen Nutzen, da es zeitintensive Folgeprozesse vereinfacht bzw. ganz entfallen lässt. 

In der Praxis bedeutet dies, dass der Handwerker auf der Baustelle Fotos von den Bauteilen machen kann, die dann im myTGA Portal gespeichert werden. Ebenso können Skizzen und eruierte Einstellparameter ohne großen Aufwand hinterlegt werden. Diese Daten können vor Ort bearbeitet werden, so dass eine Nachbearbeitung im Büro entfällt.
Durch die hinterlegten Daten der Immobilie weiß der Handwerker, der zur Reparatur gerufen wird, mit Hilfe von myTGA bereits im Vorfeld, welche Bauteile er in der Immobilie vorfinden wird. Im myTGA Portal kann er sich beispielsweise auch über frühere Reparaturen und anhand von Fotos über die Einbausituation des Bauteils informieren. Gegebenenfalls können bereits vor der Sichtung des defekten Bauteils notwendige Ersatzteile bestellt werden. So spart er sich mindestens einen Fahrtweg.
Der Immobilienbesitzer kann im myTGA Portal sämtliche Daten und Dokumente zu seiner Immobilie hinterlegen. Diese sind dann sofort abrufbar und können auch an Dienstleister übertragen und durch diese weiter gepflegt werden. Der Eigentümer der Immobilie sieht die Informationen über sein Gebäude dann sofort aufbereitet und aktualisiert. Die Informationen zur Immobilie bleiben immer aktuell!

Anmelden:

Benutzername / E-Mail-Adresse:

Kennwort:

Kennwort Vergessen?

Registrieren

Wir begrüßen Sie gerne bei uns!

SSL